2000.- € für die Feuerwehr

15. Mai 2018
Feuerwehr
Brandleider bedanken sich

Eine Spende in Höhe von 2000 Euro haben die Familien Leder und Jahn am Montag der Feuerwehr Neuötting übergeben – dies als Dank für den "hochprofessionellen Einsatz" beim Zimmerbrand im Haus der Familie Jahn am Abend des 10. April.

Damals hatten die beiden Kinder der Familie, der zweijährige Felix und die vierjährige Paolina ein "Lager" aufgebaut, zu dem auch eine Matratze gehörte. Die wiederum war in Kontakt mit einer Glühbirne, deren Hitze die Matratze in Brand setzte (Anzeiger berichtete). Glücklicherweise hatte der kleine Felix an diesem Abend sein Zimmer mit dem "Lager" verlassen und hatte im Zimmer seiner Schwester geschlafen, als sich der Brand entwickelte. Mutter Verena war an dem Abend allein ohne ihren Mann Johannes zuhause. Sie hörte ein Knistern und sah die Flammen, als der Rauchmelder anschlug. Schnell holte sie ihre Kinder aus dem Zimmer, ließ die Türe des anderen, des brennenden Zimmers, geschlossen und rief die Feuerwehr.

Auch hier hatte die Familie wieder Glück: Der Festnetz-Telefonanschluss des Neubaus ist noch nicht erfolgt (die Familie wartet nach eigenen Angaben seit Juni 2017 darauf), das Handy, das der Sohn beim Spielen im Haus der Großeltern versteckt hatte, hatte die Mutter am Nachmittag wieder gefunden und konnte so schnell die Feuerwehr alarmieren.

Die war auch fix zur Stelle und reagierte, so beschreiben es Opa Charly und Oma Elvira Leder, "hochprofessionell": Die Leute hätten gesehen, was ist, sich kurz beraten und dann mit nur 200 Liter Wasser den Brand gelöscht. Charly Leder war es ein Anliegen, der Feuerwehr mit einer Spende von Herzen zu danken. Beim Thema Rauchmelder sei noch viel im Argen, meint er, weil viele Menschen noch keine Geräte installiert hätten. Er hofft, damit auch ein Zeichen dafür zu setzen, dass mehr Leute Rauchmelder installieren.

Quelle: pnp online vom 15.05.2018
Foto: Schachinger