Brand Wohnhaus - B3 Person

n der Oberfeldstrasse stand ein Wohnhaus in voller Ausdehnung in Flammen.

Wir unterstützten mit unserer Drehleiter und Atemschutztrupps bei der Brandbekämpfung.


Bericht pnp:
Schaden in Höhe von mehreren 100000 Euro und drei Bewohner, die wegen Verdachts auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht worden waren, aber wieder entlassen werden konnten – das ist die vorläufige Bilanz eines Wohnhausbrands in der Oberfeldstraße. Das Innere des freistehenden Wohnhauses brannte völlig aus. Zur Brandursache ermittelt die Kriminalpolizei Mühldorf.

Am Dienstag um 12.40 Uhr wurde der Alarm ausgelöst und vier Feuerwehren – aus Winhöring, Töging, Neuötting und Wald – rücken aus. Dichte Rauchschwaden drängen aus dem Einfamilienhaus, als die Wehren eintreffen. Atemschutzträger arbeiten sich vom Garten aus zum Brandherd vor, auch ein Hubsteiger kommt für einen Löschangriff aus der Luft zum Einsatz. Normalerweise wird das Haus von fünf Asylbewerbern bewohnt, darunter ein Kind. Zum Zeitpunkt des Brandes waren nur drei Bewohner im Haus. Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd gestern Nachmittag mitteilte, dürften die drei Bewohner aber wohl unverletzt geblieben sein. Die eingesetzten Feuerwehren brachten den Brand unter Kontrolle und hatten ihn Polizeiangaben zufolge zum Stand 15.25 Uhr weitestgehend gelöscht. Die Ermittlungen der Kripo Mühldorf zur Brandursache dauern noch an.

Das Haus in dem die Asylbewerber wohnten – drei stammen aus Nigeria, je einer aus Uganda und dem Senegal, ist nach dem Brand völlig unbewohnbar. Eine neue Unterkunft hatte das Landratsamt am Nachmittag schon besorgt.


Einsatzart Brand
Alarmierung Piepser
Einsatzstart 26. November 2019 12:55
Mannschaftstärke 20
Einsatzdauer 2 Stunden
Fahrzeuge Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug
Löschgruppenfahrzeug
Drehleiter
Mehrzweckfahrzeug
Alarmierte Einheiten FF Neuötting
FF Winhöring
FF Wald
FF Töging
Rettungsdienst
Polizei